Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Kontakt

Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Abteilung 1 - Studium und Lehre
Ref. 1.3 - Wahlen

Barfüßerstraße 17
06108 Halle (Saale)

Jana Fähling

Telefon: 0345 55-21321
Telefax: 0345 55-27608

Barfüßerstraße 17
Hinterhaus, 2. Etage – Raum 8
06108 Halle (Saale)

Robert Felsch

Telefon: 0345 55-21304
Telefax: 0345 55-27608

Barfüßerstraße 17
Hinterhaus, 2. Etage - Raum 5
06108 Halle (Saale)

Weiteres

Login für Redakteure

Hochschulgremienwahlen 2023

Wer wird 2023 gewählt?

Neu gewählt werden die Mitglieder und Stellvertreter*innen der Mitgliedergruppe 3 (Studierende) für die Gremien Senat und Fakultätsrat.

Wahlvorschläge für den Senat und die Fakultätsräte

Gleichzeitig werden die Studierendenrats- und Fachschaftsratwahlen durchgeführt.

Wer darf wählen?

Mitgliedergruppe 3 (Studierende): Alle studentischen Mitglieder, die an der Martin-Luther-Universität immatrikuliert sind, dürfen an den Wahlen zum Senat und den Fakultätsräten teilnehmen.

Von den Studierendenrats- und Fachschaftsratswahlen ausgenommen sind Studierende, die nicht Mitglied der Studierendenschaft sind.

Sie studieren zwei Teilstudiengänge oder Lehramtsfächer an mehreren Fakultäten/Wahlbereichen? Dann ist Ihre Wahlberechtigung im Regelfall dort eingetragen, wo das erste (Unterrichts-) Fach angesiedelt ist. Studierende können über die Selbstbedienungsfunktion Änderung der Wahlberechtigung im Löwenportal ihre Zugehörigkeit zu einem Wahlbereich jederzeit neu erklären. Für die jeweils aktuell bevorstehenden Wahlen können Änderungen jedoch nur berücksichtigt werden, wenn sie sieben Arbeitstage vor dem vorläufigen Abschluss der Wählerverzeichnisse vorgenommen wurden.

Haben Studierende diesen Zeitpunkt verpasst, können sie die Entscheidung für eine andere Fakultät bzw. einen anderen Wahlbereich nur noch in der Phase während der Auslegung des Wählerverzeichnisses für die anstehende Wahl bekunden. Hierfür muss eine Zugehörigkeitserklärung (hier verfügbar nur im relevanten Zeitraum) beim Wahlamt eingereicht werden. Später eingehende Erklärungen bzw. Änderungen im Löwenportal gelten erst für die Wahlen im nächsten Jahr.

Beurlaubung: Die Wahlberechtigung und Wählbarkeit werden durch eine Beurlaubung nicht berührt.

Wie wird abgestimmt?

Die Hochschulwahlen finden gemeinsam mit den Wahlen zum StuRa und den Fachschaftsräten in diesem Jahr erneut als internetbasierte Online-Wahl (elektronische Wahl) statt.

So funktioniert die Online-Wahl für wahlberechtigte Studierende

  1. Sie werden per E-Mail an Ihre studentische Mailadresse über den Start der Online-Wahl informiert.
  2. Loggen Sie sich mit Ihrer persönlichen Benutzerkennung und dem zugehörigen Passwort im Löwenportal ein.
  3. Nutzen Sie im Wahlzeitraum vom 30.05. - 07.06.2023 im Unterpunkt „Online-Wahlen“ den individualisierten und temporär gültigen Link (SmartLink) zum Wahlsystem.
  4. Sie werden in das Wahlsystem weitergeleitet und können direkt mit der Stimmabgabe beginnen. Eine erneute Authentifizierung ist nicht notwendig.
  5. Bitte achten Sie bei der Stimmabgabe darauf, dass Sie unbeobachtet sind. Es ist technisch ausgeschlossen, dass die Stimmabgabe zu Ihnen zurückverfolgt werden kann. Die Identität der Wähler ist geschützt, das Wahlgeheimnis bleibt jederzeit gewahrt.
  6. Der Link wird nach erfolgter Stimmabgabe ungültig.
  7. Wenn Sie die Stimmabgabe zwischendurch unterbrechen möchten, können Sie im Löwenportal durch Anklicken des Feldes „Aktualisieren“ einen neuen SmartLink erzeugen, mit dem Sie dann innerhalb des Wahlzeitraums erneut ins  Wahlsystem gelangen können.
  8. Bitte beachten Sie, dass Sie nach Aufrufen des SmartLinks 15 Minuten Zeit haben, um Ihre Stimmen im Onlinewahlsystem abzugeben. Nach Ablauf dieser Zeit wird die Sitzung automatisch beendet. Sie können aber, s. Pkt. 7, im Löwenportal einen neuen SmartLink erzeugen und mit diesem innerhalb des Wahlzeitraums erneut ins Wahlsystem gelangen.

Hinweise und Tipps zur Stimmabgabe

  • Nach erfolgreicher Authentifizierung im Wahlsystem über den SmartLink finden Sie eine Übersicht der Stimmzettel für die Gremien vor, für die Sie wahlberechtigt sind. Sie müssen diese einzeln aufrufen und die Stimmzettel einzeln in die digitale Wahlurne abgeben.
  • Bitte beachten Sie bei der Stimmabgabe:  
    • Wenn Sie weniger Stimmen vergeben möchten als Sie zur Verfügung haben, ist das natürlich möglich und der Stimmzettel trotzdem gültig. Das System weist sie in dem Fall aber nicht darauf hin, dass Ihnen weitere  Stimmen zur Verfügung stehen würden.
    • Wollen Sie hingegen zu viele oder gar keine Stimmen vergeben, werden Sie vom System sogleich darauf hingewiesen, dass der Stimmzettel dadurch ungültig wird. Sie können daraufhin Ihre Angaben korrigieren – oder trotzdem bestätigen, womit Sie Ihren Stimmzettel absichtlich ungültig machen können.
    • Wenn Sie Ihre Häkchen im Stimmzettel gesetzt haben, klicken Sie unten auf das rote Feld „Fortsetzen“. Ihnen wird noch einmal angezeigt, für welche Kandidaten Sie stimmen möchten. Anschließend können Sie den Stimmzettel durch Anklicken des Feldes "Stimmzettel abgeben" in die Wahlurne abgeben. Eine Änderung ihrer Stimmabgabe ist danach nicht mehr möglich.
    • Auf der nächsten Seite wird Ihnen die erfolgte Stimmabgabe bestätigt und Ihnen wird eine ID zur Verifizierung der Stimmabgabe angezeigt. Diese bezieht sich nur auf die Abgabe der Stimmzettel selbst, jedoch nicht auf den Inhalt des Stimmzettels, so dass Sie nicht reproduzieren können, für wen Sie gestimmt haben.
    • Sie werden sodann zur Übersichtsseite der Stimmzettel zurückgeleitet und können den nächsten Stimmzettel bearbeiten. Wenn Sie alle Stimmzettel in die Wahlurne abgegeben haben, werden Sie automatisch zur Webseite des Wahlamtes geleitet.

Die wichtigsten Termine im Überblick

TerminBeschreibung
10.04.2023Bekanntmachung der Hochschulwahl vom
30.05. - 07.06.2023
18.04. - 24.04.23, 15 UhrAuslage der Wählerverzeichnisse im Wahlamt zur Einsicht und Einreichung von Berichtigungsanträgen für fünf Werktage
bis 04.05.23, 16 UhrEinreichung von Wahlvorschlägen per E-Mail oder Post
30.05. - 07.06.2023Wahlzeitraum: Stimmabgabe über das Online-Wahlportal

Amtszeit der Mitglieder und Stellvertreter*innen

Die Amtszeit der neu zu wählenden Vertreter*innen der Mitgliedergruppe 3 - Studierende in den Gremien Senat und Fakultätsräte beträgt nach der Grundordnung der MLU § 29 Abs. 3 ein Jahr.
Die Amtszeit beginnt am 1. September 2023 und endet am 31. August 2024. Die Amtszeit für die Mitglieder des Studierendenrates und der Fachschaftsräte beträgt ebenfalls ein Jahr.

Weitere Informationen zu den Amtszeiten aller Mitgliedergruppen finden Sie hier.

Sitzverteilung in den Fakultätsräten

Übersicht der Sitzverteilung gemäß den Fakultätsordnungen für die Mitglieder im Fakultätsrat ab 01.09.2023.

Hinweis zur Berücksichtigung unterrepräsentierter Geschlechter

Gemäß § 61 Abs. 5 Satz 2 des Hochschulgesetzes des Landes Sachsen-Anhalt gilt, dass bei der Aufstellung von Listen und Kandidaturen für die nach § 62 Satz 1 zu wählenden Kollegialorgane (dies sind der Senat und die Fakultätsräte) unterrepräsentierte Geschlechter zumindest ihren Anteilen an der jeweiligen Mitgliedergruppe nach berücksichtigt werden sollen.

Diese Regelung wurde mit der im Juli 2020 in Kraft getretenen Änderung in das Hochschulgesetz aufgenommen und fand bei den letzten Wahlen 2020 erstmals Anwendung. Sie ist auch für die diesjährigen Wahlen bei der Erstellung und Einreichung von Wahlvorschlägen zu berücksichtigen!

Ziel der gesetzlichen Regelung ist, dass die jeweiligen Geschlechter ihrem Anteil an der Universität, bzw. den Fakultäten nach im Senat und den Fakultätsräten repräsentativ vertreten werden.

Aktuelle Geschlechterverteilung (Download)

Sofern ein Wahlvorschlag das Geschlechterverhältnis nicht berücksichtigt, ist die Abweichung zu begründen. Hierfür kann das dafür vorgesehene Feld im Formular des Wahlvorschlags verwendet oder dem Wahlvorschlag ein gesondertes Blatt beigefügt werden.

Formulare zum Download

Für das optimale Ausfüllen der Dokumente empfehlen wir den Einsatz von einem Desktop-PDF-Reader wie Adobe Acrobat, Foxit Reader oder einem anderen PC-Programm dieser  Art. Laden Sie dazu bitte die Formulare zunächst herunter. Beachten Sie  bitte den unten stehenden Hinweis. Nutzen Sie hierfür bitte folgende  Formulare:

Falls Sie die Formulare handschriftlich oder in einem Browser (z. B. Mozilla Firefox, Chrome, Edge, Safari etc.), in einer App an einem Smartphone oder an einem Tablet ausfüllen möchten, nutzen Sie bitte folgende Formulare:

Hinweis: Für die für Desktop-Programme angepassten Formulare  empfehlen wir, die Unterschriften der Wahlbewerber*innen einzuscannen  und als Bild in das Dokument einzufügen (dafür gibt es ein eigenes  Feld). Alternativ - und das gilt für alle hier hochgeladenen Formulare -  können Sie die Formulare zunächst am Computer ausfüllen, ausdrucken und  unterschreiben sowie zum Schluss wieder einscannen und zu uns per  E-Mail schicken.

Sie können die Formulare natürlich auch gänzlich handschriftlich ausfüllen und zu uns schicken.

Zum Seitenanfang